Berufsbildungs- und Jugendwerk
in Trägerschaft der Deutschen Provinz
der Salesianer Don Boscos
Damit das Leben junger Menschen gelingt

Auf dem Donauradweg nach Wien

Veröffentlicht am: 07. Mai 2014

Stephan Kneißl, der Leiter des COME-Projektes, hatte Jugendliche des Berufsbildungswerkes eingeladen, vom 30. April bis 4. Mai der Donau entlang mit dem Bike nach Wien zu fahren. Es haben sich 9 Azubis motivieren lassen, die sich dann mit ihm und in Begleitung von Birgit Luhede und Franz Jäger (Mitarbeitern des Fachdienstes im BBW) trotz schlechter Wetterprognose auf den Weg gemacht haben. Zwei jugendliche Rollstuhlfahrer sind sogar mit dem Handbike gefahren und sind dabei bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit gegangen.

Für „alle Fälle“ gab es zur Sicherheit ein Begleitfahrzeug mit Proviant für die Pausen und für das Gepäck für die Übernachtungen in Mauthausen, Klein-Pöchlarn, Krems und am letzten Tag in Wien. Müde, aber auch stolz auf ihre Leistungen, erreichte die Gruppe nach über 300 geradelten Kilometern am Samstagabend Wien, wo im Don Bosco Haus, einer Einrichtung der Salesianer in Österreich, bereits ein feines Abendessen wartete. P. Bernhard Stiegler fuhr mit einem weiteren Kleinbus am Samstag nach Wien, leistete der Gruppe am Abend Gesellschaft und ließ sich von den Erlebnissen berichten. Die Tour verlief ohne größere Probleme oder Pannen! Sogar das Wetter war den Reisenden gnädig und die Jugendlichen erzählten begeistert von der erfahrenen herzlichen Aufnahme und Gastfreundschaft. Nach einigen Besichtigungen in Wien fuhren die stolzen aber auch geschafften Radler am Sonntag mit den beiden Fahrzeugen des BBW wieder nach Aschau zurück.